“Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch” – Ausstellung in der Städtischen Galerie Rosenheim

Vom 24. März bis zum 10. Juni 2018 ist in der Städtischen Galerie Rosenheim erneut eine ganz besondere Ausstellung aus der Reihe Illustration im Bilderbuch zu sehen.

Wieviele verschiedene Facetten hat die Nacht? Und wieviel Licht trägt selbst die Dunkelheit in sich? So oft hat sie mit ihren Albträumen und ihren Gespenstern etwas düsteres, etwas erschreckendes – und doch dient sie vor allem in der Kunst als eine Quelle der Inspiration und der Fantasie.

In den Bildern von Quint Buchholz ist die Nacht seit jeher eines der großen und komplexen Themen gewesen. Und so ist der Koautor von Dorothée Kreusch-Jacobs “Sonne, Mond und Abendstern – das große Liederbuch zur guten Nacht” (2017 bei Hanser) in dieser Gemeinschaftsausstellung mit einer Vielzahl von Abend- und Nachtbildern vertreten. Das älteste der gezeigten Bilder ist dabei bereits vor mehr als dreißig Jahren entstanden – die neuesten im Jahr 2017.

Neben Bildern von Quint Buchholz werden in der von Literaturwissenschaftlerin Christine Knödler kuratierten Ausstellung auch Arbeiten von Tatjana Hauptmann, Regina Kehn, Ole Könnecke, Mattias de Leeuw, Sophia Martineck, Dorothée de Monfreid, Nele Palmtag, Henriette Sauvant, Einar Turkowski, Julie Völk, Henning Wagenbreth und Mehrdad Zaeri gezeigt.

Weitere Informationen folgen zeitnah an dieser Stelle und auf der Webseite der Städtischen Galerie Rosenheim.

 

Veranstaltungsort:

Städtische Galerie
Max-Bram-Platz 2
83022 Rosenheim

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr