“Zauberworte” erscheint bei Sanssouci

“Und die Welt hebt an zu singen, Triffst du nur das Zauberwort,” schrieb der Spätromantiker Joseph von Eichendorff in seinem Gedicht Wünschelrute (1835). Eichendorff meint die Macht der Worte, uns etwas über uns und unsere Welt zu erzählen. Wie Eichendorff sieht auch Quint Buchholz, dass manchen Worten der deutschen Sprache ein ganz besonderer Zauber und eine eigene Kraft innewohnt. Diese weckt der “Maler der leisen Träume” (Elke Heidenreich) in seinem neuen Buch “Zauberworte”, das im September 2016 bei Sanssouci erscheint.

In diesem Buch bringt der preisgekrönte Autor und Illustrator einige seiner Lieblingsworte mit einer Auswahl seiner Bilder zusammen. Auf 43 Doppelseiten führen so je ein Wort und ein Bild eine Unterhaltung, geben einander Bedeutung, erzählen ganz neue und zauberhafte Geschichten. Die Wörter werden durch Bilder zum Klingen und Singen, zum Leben gebracht.

Ein Buch voller leiser Poesie, voller Anfänge von Geschichten, die weitererzählt werden wollen – ab sofort bei vielen Händlern vorbestellbar.

“Ich möchte mit Bildern erzählen – von Ermutigung und Trost, von geschenkter Zeit, von Versenkung und Ruhe und Konzentration. Vom Leben und Lesen im eigenen Tempo.” – Quint Buchholz

“Seine schwebenden, pointillistischen Illlustrationen sind Meisterstücke des Atmosphärischen, es sind Bilder, die ihre Rätsel bewahren und nichts im voraus verraten.” – Süddeutsche Zeitung

 

Quint Buchholz
“Zauberworte”
Gebundene Ausgabe 96 Seiten
€ 16,00 (D)
ISBN 978-3-99056-001-3

Boot_mit_PfirsichenDie Hueter der TraeumeSeptembernachmittagMann_und_Hund