„Gregor oder Wohin die Träume tragen“ erscheint als Neuausgabe

Im Februar 2017 ist die amüsante kleine Erzählung, geschrieben von Friedrich Ani und illustriert von Quint Buchholz, in einer Neuausgabe im Sanssouci-Verlag erschienen. Nun erlebt der verträumte, reiselustige Pinguin Gregor seine Abenteuer am Südpol und in Oberbayern im schmaleren Taschenformat.

„Hinreißend ironische Geschichte über Banausen- und Mitläufertum, aber auch über den Mut, anders zu sein“ (Österreichisches Bibliothekswerk, 2006)

„ein stilistisches und pointiertes Bravourstück“ (Buchkultur, 2006)

„Mit Ani und Buchholz haben sich zwei gefunden, die auf der Ebene des Humors (liebenswürdig verschroben) und der Fantasie (Ort und Zeit überflügelnd) vorzüglich zusammenpassen. … Eine wunderbar skurrile Geschichte.“ (Südwestpresse, 2007)

„eine kleine Ermutigung zum Träumen, mit viel Fantasie und feinem Witz. Und mit Buchholz‘ wunderbaren Bildern, in die man sich auch ohne weitere Ermunterung sofort hineinträumt.“ (Weilheimer Tagblatt, 2006)

 

Friedrich Ani und Quint Buchholz
„Gregor oder Wohin die Träume tragen“
Gebundene Ausgabe 40 Seiten
€ 12,00 (D)
ISBN 978-3-99056-028-0

„Bilder-Wort-Welten“ – Lesung in der Städtischen Galerie Rosenheim

Am 2. März 2017 veranstaltet die Städtische Galerie Rosenheim im Rahmen der Ausstellung „Zum Kuckuck – Tiere im Bilderbuch“ eine Lesung mit Quint Buchholz.

Quint Buchholz wird aus seinem „Im Land der Bücher“ lesen und über seinen Weg und die Arbeit als Maler und Illustrator sprechen. Die Lesung wird von Bildprojektionen begleitet.

Mehr Informationen und Karten gibt es auf der Webseite der Städtischen Galerie Rosenheim.

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

2. März 2017, 17:30 Uhr

Städtische Galerie, Max-Bram-Platz 2, 83022 Rosenheim
Tel. 08031/365-1447

Dozentenausstellung an der Akademie der Bildenden Künste, Kolbermoor

Am 29. Januar 2017 veranstaltet die Akademie der Bildenden Künste in Kolbermoor eine große Dozentenausstellung. Neben weiteren rund 40 Dozenten aus dem Seminarprogramm 2017 ist auch Quint Buchholz mit dabei. Interessenten haben die Möglichkeit, die Maler kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu treten.

Die Ausstellung findet von 11 bis 18 Uhr in allen Ateliers der Akademie statt.

Informationen zur Ausstellung gibt es auch auf der Webseite der Akademie der Bildenden Künste Kolbermoor.

Veranstaltungsort:

Akademie der Bildenden Künste Kolbermoor
An der Alten Spinnerei 2 // 83059 Kolbermoor
Tel. 08031 – 39 11 060

Workshop im Kloster Irsee, 2017

Vom 29. Juli bis 5. August 2017 gibt Quint Buchholz im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers und seiner 30. Sommerakademie der Schönen Künste einen Workshop für Illustration, „Bilder erzählen Geschichten“.

Ausführliche Informationen und Anmeldemöglichkeit zum Kunstsommer finden Sie ab Februar 2017 auf der Homepage des Kunstsommers:
http://www.kunstleben.info/home.html

Quint Buchholz beim „Ottobrunner Kulturstammtisch“

Am 16. November 2016 ist Quint Buchholz zum zweiten Mal Gast beim Ottobrunner Kulturstammtisch. Die Journalistin Ruth Eder wird ihn zu seiner Arbeit als Maler, Illustrator und Buchautor befragen. Sein 2016 erschienenes Buch „Zauberworte“ wird dabei Thema sein, und auch seine Mitarbeit am Theaterstück „Der Sammler der Augenblicke“, das ab Dezember 2016 erneut im Münchner Metropoltheater zu sehen ist. Buchholz‘ Vergnügen an den Skurrilitäten des Alltags wird dabei ebenso zur Sprache kommen wie allgemeinere Fragen unserer Zeit.

Anschließend besteht die Möglichkeit, in größerer Runde mit dem Maler ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Einnahmen des Abends gehen an den Inklusionskindergarten „Integra“ in Taufkirchen.

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

16. November 2016, 19:30 Uhr
im „Ayinger Ottobrunn“ des Wolf-Ferrari-Hauses, Rathausplatz 2, 85521 Ottobrunn

„Der Sammler der Augenblicke“ wieder im Münchner Metropoltheater

Für diejenigen, die es noch nicht gesehen haben, oder vielleicht gerne noch einmal sehen möchten:
Quint Buchholz‘ „Der Sammler der Augenblicke“ in der Inszenierung von Jochen Schölch wird im Dezember 2016 und Januar 2017 ein weiteres Mal im Metropoltheater München zu sehen sein.

„Es ist einfach nur wunderschön.“ (AZ)

„Man könnte zu dieser Inszenierung auch sagen: Als die Bilder des „Sammlers der Augenblicke“, des preisgekrönten Illustrators, Malers und Kinderbuchautors Quint Buchholz laufen lernten. Welcher Mut des Regisseurs und Theaterchefs Jochen Schölch gehört dazu, ein durch und durch poetisches, stilles und in seiner malerischen Intensität magisches Bilderbuch in diesen Zeiten auf die Bühne zu bringen, eineinhalb Stunden lang, ohne Pause!
Am Ende ist man wie benommen vor soviel heiler Welt. Ehe man sich aus der wehmütigen Seligkeit wieder in das Grauen und die Hektik des Alltags, draußen, begibt.“
(Deutschlandradio)

„…das hat ein zauberhaftes, träumerisches Eigenleben.“ (SZ)

„Dass er ein Zauberer ist, wussten wir ja schon immer: aber jetzt entpuppt sich Jochen Schölch auch noch als waschechter Heiler. (…) man kann sich einfach zurücklehnen und hineinfallen lassen in diese traumzarte Multimedia-Show.“ (tz)

 

Spieltermine: Am 11.12., 12.12., 17.12., 19.12., 20.12., 21.12., 29.12.2016; 2.1., 3.1., 4.1.2017.

Mehr Informationen zum Stück und Karten gibt es auf der Webseite des Metropoltheaters München. Eine kleine Besprechung des Stücks und seiner Hintergründe finden Sie außerdem auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung.

Metropoltheater München
Floriansmühlstrasse 5
80939 München
Tel.: 089/ 32 19 55 33

„Zum Kuckuck! Tiere im Bilderbuch“ – Ausstellung in der Städtischen Galerie Rosenheim

Vom 4. Dezember 2016 bis zum 5. März 2017 zeigt die Städtische Galerie Rosenheim eine Auswahl der schönsten Tierbilder aus Bilderbüchern. An der Seite von Zeichnerinnen und Zeichnern aus aller Welt wie u.a. Rotraut Susanne Berner, Nadia Budde, Ole Könnecke, Axel Scheffler, Michael Sowa und Friedrich Karl Waechter ist auch Quint Buchholz mit mehreren Originalen und Objekten an der Ausstellung beteiligt.

Mehr Information zur Ausstellung gibt es auf der Webseite der Städtischen Galerie Rosenheim.

Städtische Galerie Rosenheim
Max-Bram-Platz 2 // 83022 Rosenheim
Tel. 08031/365-1447

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr
26. Dezember und 6. Januar, 13 bis 17 Uhr