„Sonne, Mond und Abendstern“ erscheint im Hanser-Verlag

Am 24. Juli erscheint im Hanser Verlag „Sonne, Mond und Abendstern“, ein neues großes Schlafliederbuch von Dorothée Kreusch-Jacob und Quint Buchholz. Auf 224 Seiten hat die Komponistin und Musikpädagogin eine Vielzahl von Liedern, Gedichten und Geschichten versammelt, die das Einschlafritual begleiten können und der Ruhe, dem  Stillwerden und der Geborgenheit Raum geben.

Diese werden von über 70 Abend- und Nachtbildern von Quint Buchholz begleitet, die über einen Zeitraum von 34 Jahren entstanden sind. Zahlreiche Bilder hat Quint Buchholz aber auch neu für dieses Buch gemalt.

Im Herbst wird es mehrere Veranstaltungen zum Erscheinen des Buches geben, auf die an dieser Stelle zu gegebener Zeit noch genauer hingewiesen wird.

Mehr Informationen zum Buch gibt es auf der Webseite des Hanser-Verlages.

 

 

 

 

Slava Polunins „Alchemy of Snowness“ erscheint auf Englisch

Im Mai 2017 ist „The Alchemy of Snowness“, die Geschichte des weltberühmten Clowns, Künstlers und „Meisters der absurden Poesie“(DIE ZEIT, 2007) Slava Polunin, nun auch auf Englisch erschienen. Das Buch zeichnet in zauberhaft poetischer Sprache den kreativen Werdegang des Gründers des Licedei(Thespians)-Theaters und Erschaffers der „Snowshow“ nach, mit der er seit 1993 um die ganze Welt reist. Slava hat für seine Arbeit zahlreiche internationale Preise wie den Lawrence-Olivier-Preis und den Triumph-Preis erhalten.

Begleitet wird der Text, ein „must-read“ für alle, die sich für kreative Prozesse interessieren und nach ein wenig Magie im Leben suchen, von 27 Bildern von Quint Buchholz. Die innige Verbindung, die Text und Bilder in diesem besonderen Buch eingehen, spiegelt die gegenseitige Wertschätzung von Autor und Illustrator wieder. Beide kennen sich bereits seit vielen Jahren, und in diesem Buch haben sich viele ihrer Gemeinsamkeiten verbunden: das Gespür für Langsamkeit, die Liebe zum Schnee, und vor allem der aufmerksame Blick auf die Absurdität und Doppelbödigkeit des Lebens.

Das Buch, veröffentlicht vom australischen Verlag Wilkinson Publishing, hat am 23. Mai in London Premiere. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Buchhandlung Waterstones, in der an diesem Tag auch eine Lesung mit Slava stattfinden wird.

 

„I am a storyteller, and you don’t have to believe anything I say. You can question any event I’ve described here. But believe one thing:
FANTASY IS ONLY A PREMONITION OF REALITY, AND DREAMS ARE MEANT TO COME TRUE.
Otherwise, what’s the use in dreaming?“

 

 

 

 

 

„Gregor oder Wohin die Träume tragen“ erscheint als Neuausgabe

Im Februar 2017 ist die amüsante kleine Erzählung, geschrieben von Friedrich Ani und illustriert von Quint Buchholz, in einer Neuausgabe im Sanssouci-Verlag erschienen. Nun erlebt der verträumte, reiselustige Pinguin Gregor seine Abenteuer am Südpol und in Oberbayern im schmaleren Taschenformat.

„Hinreißend ironische Geschichte über Banausen- und Mitläufertum, aber auch über den Mut, anders zu sein“ (Österreichisches Bibliothekswerk, 2006)

„ein stilistisches und pointiertes Bravourstück“ (Buchkultur, 2006)

„Mit Ani und Buchholz haben sich zwei gefunden, die auf der Ebene des Humors (liebenswürdig verschroben) und der Fantasie (Ort und Zeit überflügelnd) vorzüglich zusammenpassen. … Eine wunderbar skurrile Geschichte.“ (Südwestpresse, 2007)

„eine kleine Ermutigung zum Träumen, mit viel Fantasie und feinem Witz. Und mit Buchholz‘ wunderbaren Bildern, in die man sich auch ohne weitere Ermunterung sofort hineinträumt.“ (Weilheimer Tagblatt, 2006)

 

Friedrich Ani und Quint Buchholz
„Gregor oder Wohin die Träume tragen“
Gebundene Ausgabe 40 Seiten
€ 12,00 (D)
ISBN 978-3-99056-028-0

„Bilder-Wort-Welten“ – Lesung in der Städtischen Galerie Rosenheim

Am 2. März 2017 veranstaltet die Städtische Galerie Rosenheim im Rahmen der Ausstellung „Zum Kuckuck – Tiere im Bilderbuch“ eine Lesung mit Quint Buchholz.

Quint Buchholz wird aus seinem „Im Land der Bücher“ lesen und über seinen Weg und die Arbeit als Maler und Illustrator sprechen. Die Lesung wird von Bildprojektionen begleitet.

Mehr Informationen und Karten gibt es auf der Webseite der Städtischen Galerie Rosenheim.

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

2. März 2017, 17:30 Uhr

Städtische Galerie, Max-Bram-Platz 2, 83022 Rosenheim
Tel. 08031/365-1447

Dozentenausstellung an der Akademie der Bildenden Künste, Kolbermoor

Am 29. Januar 2017 veranstaltet die Akademie der Bildenden Künste in Kolbermoor eine große Dozentenausstellung. Neben weiteren rund 40 Dozenten aus dem Seminarprogramm 2017 ist auch Quint Buchholz mit dabei. Interessenten haben die Möglichkeit, die Maler kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu treten.

Die Ausstellung findet von 11 bis 18 Uhr in allen Ateliers der Akademie statt.

Informationen zur Ausstellung gibt es auch auf der Webseite der Akademie der Bildenden Künste Kolbermoor.

Veranstaltungsort:

Akademie der Bildenden Künste Kolbermoor
An der Alten Spinnerei 2 // 83059 Kolbermoor
Tel. 08031 – 39 11 060

Workshop im Kloster Irsee, 2017

Vom 29. Juli bis 5. August 2017 gibt Quint Buchholz im Rahmen des Schwäbischen Kunstsommers und seiner 30. Sommerakademie der Schönen Künste einen Workshop für Illustration, „Bilder erzählen Geschichten“.

Ausführliche Informationen und Anmeldemöglichkeit zum Kunstsommer finden Sie auf der Homepage des Kunstsommers.

Quint Buchholz beim „Ottobrunner Kulturstammtisch“

Am 16. November 2016 ist Quint Buchholz zum zweiten Mal Gast beim Ottobrunner Kulturstammtisch. Die Journalistin Ruth Eder wird ihn zu seiner Arbeit als Maler, Illustrator und Buchautor befragen. Sein 2016 erschienenes Buch „Zauberworte“ wird dabei Thema sein, und auch seine Mitarbeit am Theaterstück „Der Sammler der Augenblicke“, das ab Dezember 2016 erneut im Münchner Metropoltheater zu sehen ist. Buchholz‘ Vergnügen an den Skurrilitäten des Alltags wird dabei ebenso zur Sprache kommen wie allgemeinere Fragen unserer Zeit.

Anschließend besteht die Möglichkeit, in größerer Runde mit dem Maler ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Einnahmen des Abends gehen an den Inklusionskindergarten „Integra“ in Taufkirchen.

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

16. November 2016, 19:30 Uhr
im „Ayinger Ottobrunn“ des Wolf-Ferrari-Hauses, Rathausplatz 2, 85521 Ottobrunn

„Der Sammler der Augenblicke“ wieder im Münchner Metropoltheater

Für diejenigen, die es noch nicht gesehen haben, oder vielleicht gerne noch einmal sehen möchten:
Quint Buchholz‘ „Der Sammler der Augenblicke“ in der Inszenierung von Jochen Schölch wird im Dezember 2016 und Januar 2017 ein weiteres Mal im Metropoltheater München zu sehen sein.

„Es ist einfach nur wunderschön.“ (AZ)

„Man könnte zu dieser Inszenierung auch sagen: Als die Bilder des „Sammlers der Augenblicke“, des preisgekrönten Illustrators, Malers und Kinderbuchautors Quint Buchholz laufen lernten. Welcher Mut des Regisseurs und Theaterchefs Jochen Schölch gehört dazu, ein durch und durch poetisches, stilles und in seiner malerischen Intensität magisches Bilderbuch in diesen Zeiten auf die Bühne zu bringen, eineinhalb Stunden lang, ohne Pause!
Am Ende ist man wie benommen vor soviel heiler Welt. Ehe man sich aus der wehmütigen Seligkeit wieder in das Grauen und die Hektik des Alltags, draußen, begibt.“
(Deutschlandradio)

„…das hat ein zauberhaftes, träumerisches Eigenleben.“ (SZ)

„Dass er ein Zauberer ist, wussten wir ja schon immer: aber jetzt entpuppt sich Jochen Schölch auch noch als waschechter Heiler. (…) man kann sich einfach zurücklehnen und hineinfallen lassen in diese traumzarte Multimedia-Show.“ (tz)

 

Spieltermine: Am 11.12., 12.12., 17.12., 19.12., 20.12., 21.12., 29.12.2016; 2.1., 3.1., 4.1.2017.

Mehr Informationen zum Stück und Karten gibt es auf der Webseite des Metropoltheaters München. Eine kleine Besprechung des Stücks und seiner Hintergründe finden Sie außerdem auf der Webseite der Süddeutschen Zeitung.

Metropoltheater München
Floriansmühlstrasse 5
80939 München
Tel.: 089/ 32 19 55 33