Allgemein

Quint Buchholz-Ausstellung im Gasthaus Domagk

Das Gasthaus Domagk, ein Ort der Begegnung für die Anwohner des genossenschaftlichen Wohnprojektes WagnisArt, stellt vom 7. Juni bis voraussichtlich 4. August 2018 Bilder von Quint Buchholz aus. Zu sehen sind dort vor allem großformatige Arbeiten.

Im Rahmen der Ausstellungen wird es auch zwei Veranstaltungen geben. Am 27. Juni liest Quint Buchholz im Gasthaus Domagk aus seinen Büchern vor. Und am 25. Juli findet ebenfalls im Gasthaus ein vegetarisches Dinner mit Lesung statt.

Mehr Informationen folgen zeitnah auf der Webseite des Gasthauses Domagk.

 

Uhrzeiten und Veranstaltungsort

Lesung am 27. Juni 2018, 19 Uhr
Dinner und Lesung am 25. Juli 2018

Gasthaus Domagk
Fritz-Winter-Straße 12
80807 München

Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch 11:30-15:00 Uhr
Donnerstag und Freitag 11:30-23:00 Uhr
Samstag 17:00-23:00 Uhr

„Treffpunkt Traumstadt“: Quint Buchholz in der Münchner Schauburg

Am 20. Juni 2018 findet in der Schauburg eine ganz besondere Veranstaltung im Geiste des Schwabinger Dichters und Radiomachers Peter Paul Althaus statt. Der Autor der bekannten „Traumstadtgedichte“ hatte in den vierziger bis sechziger Jahren gemeinsam mit seinem Künstlerzirkel „Die Seerose“ an einem schönen Gegenentwurf zur Nachkriegsrealität gearbeitet.

In der von ihm begründeten Tradition lädt die „Schwabinger Traumstadt“ nun gemeinsam mit Bürgermeister Christian Ude drei Generationen von Musikern, Autoren, Poetry-Slammern, Malern und Theatermachern zum „Treffpunkt Traumstadt“ ein. Auf der großen Bühne werden sie sich über Stadt-Wirklichkeit und kreative Gegenwelten gestern und heute austauschen.

Auch Quint Buchholz wird an dem Gespräch teilnehmen, begleitet von einer Projektion seiner Bilder. Im Foyer werden zudem auf die „Traumstadt“-Thematik bezogene Drucke und ein Objektkasten von Quint Buchholz gezeigt.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und Karten gibt es auf der Webseite der Schauburg. Für die nicht Anwesenden wird der Münchner Radiosender Radio Lora das Gespräch auch live übertragen und danach einen Podcast zur Verfügung stellen.

 

Uhrzeit und Veranstaltungsort

20. Juni 2018, 20:00 Uhr

Schauburg Theater für junges Publikum der Landeshauptstadt München
große Burg
Franz-Joseph-Straße 47
80801 München

Ausstellung „Die große Langsamkeit“ in der ArtGallery Landsberg

Vom 6. Juli bis 4. August 2018 stellt die Galerie für Illustration in Landsberg Buchillustrationen von Quint Buchholz aus. Eröffnet wird die Ausstellung am Abend des 6. Juli mit einer Vernissage, in deren Rahmen Quint Buchholz auch aus seinen Büchern lesen wird. Im Anschluss an die Lesung folgt das traditionelle Künstlergespräch.

Eine weitere Lesung findet zudem am 27. Juli statt: die Münchner Schauspielerin und Sprecherin Julia Cortis wird Texte zu Bildern von Quint Buchholz lesen.

Informationen zur Ausstellung und den Lesungen, sowie Karten für die Veranstaltung am 27. Juli gibt es auf der Webseite der ArtGallery Landsberg.

 

Uhrzeiten und Veranstaltungsorte:

Vernissage und Lesung am 6. Juli 2018, 19:00 Uhr
Lesung mit Julia Cortis am 27. Juli 2018, 19:00 Uhr

ArtGallery Landsberg – Galerie für Illustration
Hinterer Anger 342
86899 Landsberg

Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 15-18 Uhr, Samstag 11-16 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

 

„Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch“ – Ausstellung in der Städtischen Galerie Rosenheim

Vom 24. März bis zum 10. Juni 2018 ist in der Städtischen Galerie Rosenheim erneut eine ganz besondere Ausstellung aus der Reihe Illustration im Bilderbuch zu sehen.

Wieviele verschiedene Facetten hat die Nacht? Und wieviel Licht trägt selbst die Dunkelheit in sich? So oft hat sie mit ihren Albträumen und ihren Gespenstern etwas düsteres, etwas erschreckendes – und doch dient sie vor allem in der Kunst als eine Quelle der Inspiration und der Fantasie.

In den Bildern von Quint Buchholz ist die Nacht seit jeher eines der großen und komplexen Themen gewesen. Und so ist der Koautor von Dorothée Kreusch-Jacobs „Sonne, Mond und Abendstern – das große Liederbuch zur guten Nacht“ (2017 bei Hanser) in dieser Gemeinschaftsausstellung mit einer Vielzahl von Abend- und Nachtbildern vertreten. Das älteste der gezeigten Bilder ist dabei bereits vor mehr als dreißig Jahren entstanden – die neuesten im Jahr 2017.

Neben Bildern von Quint Buchholz werden in der von Literaturwissenschaftlerin Christine Knödler kuratierten Ausstellung auch Arbeiten von Tatjana Hauptmann, Regina Kehn, Ole Könnecke, Mattias de Leeuw, Sophia Martineck, Dorothée de Monfreid, Nele Palmtag, Henriette Sauvant, Einar Turkowski, Julie Völk, Henning Wagenbreth und Mehrdad Zaeri gezeigt.

Weitere Informationen folgen zeitnah an dieser Stelle und auf der Webseite der Städtischen Galerie Rosenheim.

 

Veranstaltungsort:

Städtische Galerie
Max-Bram-Platz 2
83022 Rosenheim

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag, 13 bis 17 Uhr

 

 

 

 

Workshop in Bad Reichenhall, 2018

Vom 14. bis 19. Mai 2018 gibt Quint Buchholz einen Workshop für Illustration, „Bilder erzählen Geschichten“, in der Kunstakademie Bad Reichenhall. Zwar ist der Workshop inzwischen ausgebucht, doch man kann sich in der Akademie noch auf die Warteliste setzen lassen.

In diesem Video spricht Quint Buchholz schon vorab über die Zielsetzung und Inhalte des Kurses.

Weitere Informationen auf der Webseite der Kunstakademie Bad Reichenhall.

Quint-Buchholz-Ausstellung im Salon für Kultur und Kommunikation

Vom 8. Dezember 2017 bis 2. Februar 2018 zeigt die Galerie in der Clemensstraße 9 wieder Bilder von Quint Buchholz.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen Originale und Drucke aus dem neuen Buch „Sonne, Mond und Abendstern“ von Quint Buchholz und Dorothée Kreusch-Jacob. Aber auch einige andere neue Bilder werden erstmals zu sehen sein.

Am 12. Januar 2018 stellt Quint Buchholz zudem im Salon dieses Buch vor und spricht über die Idee dahinter.

Nähere Details folgen zeitnah an dieser Stelle sowie auf der Webseite des Salons für Kultur und Kommunikation.

Einige informative Filme zum Buch und seinen Autoren gibt es schon vorab auf Youtube zu sehen: einen neuen kleinen Film über Quint Buchholz und seine Bilder, ein Gespräch mit Dorothée Kreusch-Jacob und Quint Buchholz zur Idee hinter „Sonne, Mond und Abendstern“, sowie mit Dorothée Kreusch-Jacob zu den musikalischen Aspekten des Buches.

 

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

Vernissage: 8. Dezember 2017, ab 19:00 Uhr
Finissage: 2. Februar 2018, ab 16:00 Uhr

Lesung: 12. Januar 2018

Salon für Kultur und Kommunikation
Rosa Ronstedt
Clemensstraße 9
80803 München

Öffnungszeiten:

Am 9. und 10. Dezember 2017 jeweils von 14:00 bis 19:00 Uhr
Dienstags und Freitags von 14:00 bis 19:00 Uhr und nach Vereinbarung.

„Sonne, Mond und Abendstern“: Ausstellung und Lesung im KunstRaum Heilsbronn

Vom 15. November bis zum 19. Dezember 2017 zeigt die Galerie im Religionspädagogischen Zentrum Heilsbronn Arbeiten von Quint Buchholz.

Zu sehen ist eine Auswahl von Originalen und Drucken unter anderem mit Motiven aus dem neuen Buch „Sonne, Mond und Abendstern“ von Dorothée Kreusch-Jacob, das Quint Buchholz mit vielen Abend- und Nachtbildern wunderbar illustriert hat

Auch die im Rahmen der Ausstellung veranstaltete Lesung „Bilder – Lieder – Geschichten“ am 13. Dezember dreht sich um diese Sammlung der schönsten Lieder und Gedichte zur guten Nacht. An diesem Abend werden Dorothée Kreusch-Jacob und Quint Buchholz gemeinsam einige der Texte, Lieder und Bilder daraus vorstellen und auch ausgiebig über die Idee hinter dem Buch sprechen.

Schon vorab gibt es auch auf Youtube bereits einige informative Filme zum Buch und seinen Autoren zu sehen: einen neuen kleinen Film über Quint Buchholz und seine Bilder, ein Gespräch mit Dorothée Kreusch-Jacob und Quint Buchholz zur Idee hinter „Sonne, Mond und Abendstern“, sowie mit Dorothée Kreusch-Jacob zu den musikalischen Aspekten des Buches.


Uhrzeit und Veranstaltungsort:

Lesung:

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:30 Uhr
Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn

Ausstellung:

15. November bis 19. Dezember 2017

Religionspädagogisches Zentrum
Abteigasse 7
91560 Heilsbronn

Öffnungszeiten:
täglich von 9:00 – 18.00 Uhr
Sonntags 9:00 – 12:00 Uhr

Ausstellung „Sonne, Mond und Abendstern“ im Thalia-Buchhaus Campe

In der Weihnachtszeit und danach zur Ruhe kommen – beim Betrachten der sanften Nachtbilder aus Quint Buchholz‘ neuestem Buch „Sonne, Mond und Abendstern“. Denn vom 30. November 2017 bis zum 6. Januar 2018 zeigt das Thalia-Buchhaus Campe in Nürnberg Originale und Drucke von Motiven aus dieser von Dorothée Kreusch-Jacob zusammengestellten Sammlung der schönsten Lieder und Gedichte zur guten Nacht.

Die Ausstellung eröffnet mit einer Lesung und einem Gespräch mit Quint Buchholz in der Kulturlounge im 3. Obergeschoss. Auch die neuen Kalender von Quint Buchholz und eine größere Auswahl seiner Bücher werden präsentiert.

Im Anschluss der Lesung signiert Quint Buchholz zudem seine Bücher und Kalender.

Der Eintritt ist frei, eine Eintrittskarte wird jedoch benötigt. Besucher erhalten die Tickets im ServiceCenter im 3. OG.

„Nicht nur Kinder sind von diesen Bildern – wir müssen jetzt einfach schwärmen – verzaubert.“ Abendzeitung, 2017

„Selten gelingt das Zusammenspiel von drei Kunst-Komponenten so harmonisch wie in diesem Buch: Musik, Wort und Bild fügen sich zu einem vielstimmigen ‚Hymnus‘ an die Nacht, der Kinder und Erwachsene gleichermaßen beglückt.“ Literatur in Bayern, 2017

 

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

30. November 2017, 18:30 – 20:00 Uhr

Thalia Nürnberg
Karolinenstr. 53
90402 Nürnberg

 

Quint Buchholz zu Gast im Buchpalast

Quint Buchholz feiert dieses Jahr seinen 60. Geburtstag – und zu diesem Anlass zeigt der Münchner Buchpalast, ein Buchladen mit einem ganz besonderen Programm, ausgewählte Originale und Drucke des Mit-Haidhausers. Zum ersten Mal in dessen neununddreißigjähriger Laufbahn sind dort auch einige seiner Skizzen zu sehen, zum Beispiel zur Entstehung des Buches „Der Sammler der Augenblicke“.

Am 27. September 2017 stellen Quint Buchholz und Dorothée Kreusch-Jacob zudem ihr neues Buch „Sonne, Mond und Abendstern – ein Liederbuch zur guten Nacht“ vor. Im Rahmen der Lesung werden der Maler und die Musikpädagogin ein wenig über die Hintergründe und Entstehung des Buches erzählen und einige ihrer Lieblingsgedichte und -lieder daraus vortragen.

Die ganze Zeit über gibt es eine große Auswahl von Quint Buchholz‘ Büchern zu kaufen, einige davon auch original signiert.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Buchpalasts.

Uhrzeit und Veranstaltungsort:

27. September 2017, 19:30 Uhr

Buchpalast
Kirchenstraße 5
81675 München

 

Slava Polunins „Alchemy of Snowness“ erscheint auf Englisch

Im Mai 2017 ist „The Alchemy of Snowness“, die Geschichte des weltberühmten Clowns, Künstlers und „Meisters der absurden Poesie“(DIE ZEIT, 2007) Slava Polunin, nun auch auf Englisch erschienen. Das Buch zeichnet in zauberhaft poetischer Sprache den kreativen Werdegang des Gründers des Licedei(Thespians)-Theaters und Erschaffers der „Snowshow“ nach, mit der er seit 1993 um die ganze Welt reist. Slava hat für seine Arbeit zahlreiche internationale Preise wie den Lawrence-Olivier-Preis und den Triumph-Preis erhalten.

Begleitet wird der Text, ein „must-read“ für alle, die sich für kreative Prozesse interessieren und nach ein wenig Magie im Leben suchen, von 27 Bildern von Quint Buchholz. Die innige Verbindung, die Text und Bilder in diesem besonderen Buch eingehen, spiegelt die gegenseitige Wertschätzung von Autor und Illustrator wieder. Beide kennen sich bereits seit vielen Jahren, und in diesem Buch haben sich viele ihrer Gemeinsamkeiten verbunden: das Gespür für Langsamkeit, die Liebe zum Schnee, und vor allem der aufmerksame Blick auf die Absurdität und Doppelbödigkeit des Lebens.

Das Buch, veröffentlicht vom australischen Verlag Wilkinson Publishing, hat am 23. Mai in London Premiere. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite der Buchhandlung Waterstones, in der an diesem Tag auch eine Lesung mit Slava stattfinden wird.

 

„I am a storyteller, and you don’t have to believe anything I say. You can question any event I’ve described here. But believe one thing:
FANTASY IS ONLY A PREMONITION OF REALITY, AND DREAMS ARE MEANT TO COME TRUE.
Otherwise, what’s the use in dreaming?“